Hautkrebs ist die weltweit am häufigsten auftretende Krebserkrankung. Die jährliche Anzahl der erkrankten Personen steigt in Deutschland und auch weltweit erheblich an.

Gesetzlich Versicherte ab dem 35 Lebensjahr haben alle zwei Jahre einen Anspruch auf eine Früherkennungsuntersuchung auf Hautkrebs; einige Krankenkassen bieten auch Programme für jüngere Patienten an.

Dadurch sollen Vorstufen einer Erkankung (Basalzell-/Plattenepithelkarzinom, schwarzes/Malignes Melanom) festgestellt und behandelt werden.

Früh erkannt ist Hautkrebs zu 100 Prozent heilbar.